Adrien Bellom Violoncello

Biographie

Adrien Bellom studiert Cello bei György Adam und Xavier Gagnepain, bevor er in die Klasse von Jérôme Pernoo am Pariser Konservatorium wechselt, wo er sein Studium im Juni 2015 mit dem Masterdiplom abschliesst. Gegenwärtig bildet er sich beim Cellisten Clemens Hagen im Mozarteum Salzburg weiter.

Er besuchte ausserdem Meisterklassen bei zahlreichen musikalischen Persönlichkeiten wie Gary Hoffman, Hortense Cartier-Bresson, Claire Désert und Miguel Da Silva.

Der leidenschaftliche Kammermusiker ist Gründungsmitglied des Quatuor Abegg und des Quatuor à cordes Lachrymae sowie Cellist des Trio Medici (2. Preis bei den Internationalen Kammermusik-Wettbewerben Joseph Haydn und Melbourne), mit dem er Artist in residence an der Chapelle Musicale Reine Elisabeth ist. So spielte er an der Seite namhafter Musiker bei verschiedenen und in zahlreichen Konzertsälen Festival des Alizées, Festival des Arcs, Journées Ravel, Festival Debussy, Salle Gaveau, Le Flagey, Philharmonie von Paris … Er bildet ausserdem ein Duo Cello-Klavier mit seinem Bruder Guillaume Bellom.

Nachdem er in der Saison 2012-2013 an die Académie de l’Orchestre Philharmonique de Radio-France zugelassen wurde, nimmt er in der Saison 2014-2015 an der Académie de l’Orchestre de Paris teil und ist Mitglied des von Mathieu Herzog geleiteten Kammerorchesters Appassionato.

Seit 2015 ist er Mitglied des Ensembles des Centre de Musique de Chambre in der Salle Cortot, dessen künstlerischer Leiter Jérôme Pernoo ist.

Adrien räumt dem Klavierspiel seit seiner Kindheit einen bedeutenden Platz ein und gewinnt 2014 einen 1. Preis am Konservatorium von Boulogne-Billancourt in der Klasse von Nicolas Mallarte.

Er ist Preisträger der Fondation Banque Populaire seit Juni 2016.

Télécharger la biographie

Archives

2018
Mittwoch, 31. Januar 2018

16:00 Chapelle de Gstaad

Beethoven, Attahir, Poulenc