Liviu Prunaru Violine

Biographie

Der im April 1969 geborene Violinist Liviu Prunaru war dank seiner Mutter, Bratschistin am Philharmonieorchester Krakau, seit frühester Kindheit von der Musik umgeben. Nach seinem Musikstudium in Rumänien besuchte er 1990 die International Menuhin Music Academy in Gstaad, wo er bei Lord Menuhin und Alberto Lysy studierte. Er ist Preisträger von zahlreichen Wettbewerben: Lipizer, Carl Flesch, Reine Elisabeth von Belgien, Seoul, Indianapolis … Liviu Prunaru ist gegenwärtig Solo-Violinist am Concertgebouw Amsterdam.

Aus seiner Diskografie ist insbesondere die Aufnahme der drei Violinkonzerte von Saint-Saëns (Claves) zu erwähnen. Er spielt eine Stradivarius aus dem Jahr 1694, die ihm vom Komitee des Concertgebouw Amsterdam zur Verfügung gestellt wird.